christmas-1865627_1280
KITop3

#KITop3 – Bücher – Geschenke für Informatiker!

Jedes Jahr stellt man sich als Freund oder Freundin eines Informatikers die Frage: Was kann man schenken? Womit mache ich meinem Informatiker eine Freunde? Hier werde ich in mehreren Posts verschiedene Geschenke beschreiben, die für bestimmte Typen von Informatikern interessante Geschenke wären. Diesmal: Bücher.

Bücher sind immer sehr gute Geschenk-Ideen. Aber Vorsicht! Niemand will ein Buch über C++ oder Java-Programmierung unter dem Weihnachtsbaum liegen haben. Warum nicht? Weil man Programmiersprachen im Internet lernt! Dort findet man die neuste Doku und aktuelle Bücher online. Mit Stackoverflow macht man seine Erfahrungen, in dem man sieht, welche Fehler andere Programmierer vor einem gemacht haben. Bücher zu verschenken, ist also garnicht so einfach.

Ein bisschen Märchen – Stansislaw Lem

Er war einer der bekanntesten Science-Fiction-Autoren, dessen Bücher vor allem durch sein Ideenreichtum populär wurden. Lem starb leider 2006, dennoch hinterließ er schöne Romane, Geschichten und Essays zum Thema Künstliche Intelligenz sowie Roboter. Folgende drei Bücher sind dabei zu empfehlen: Sterntagebücher, Der futurologische Kongreß und Der Unbesiegbare.

Bisschen technischer – Wenn man 2017 was für die Karriere tun will


Nun gibt es ja viele Bücher, vor allem viele Bücher die sich aktuell mit dem Thema Machine Learning befassen. Eins der besseren, weil es die Theorie auch gut abbildet ist Understanding Machine Learning – From Theory to Algorithms von Shai Shalev-Shwartz und Shai Ben-David. Einige Bücher versuchten in der Vergangenheit einen guten Mix aus Theorie und Praxis. Das Ziel war dabei immer, den Leser schnell an die Implementation heranzuführen, ohne zu vernachlässigen, dass das theoretische Verständnis essentiell ist. Dieses Buch schafft es sehr gut, weshalb es ein gutes Weihnachtsgeschenk darstellt.




Roboter, Roboter – Endlich mal ein deutsches Grundlagenbuch

Zwar habe ich es nicht selbst gelesen, allerdings finde ich es sehr gut, dass es endlich ein Grundlagenbuch zum Thema Robotik (von Helmut Maier) gibt. In den letzten Jahren konnten man sich entweder englischer Literatur bedienen oder man hat ein komplettes Selbststudium anhand von wissenschaftlichen Publikationen forciert. Das hört nun auf. Seit August diesen Jahres gibt es endlich ein Grundlagenbuch in deutscher Sprache. Das Buch wurde vom VDE Verlag produziert. Es kann also nicht schlecht sein, da es dafür an vielen qualifizierten Köpfen vorbei musste. 

Und… noch etwas in eigener Sache

Im September diesen Jahres habe ich angefangen, es zu lesen. Noch bin ich nicht ganz damit durch, da ich meist mehrere Bücher parallel lese, allerdings gibt es mehrere Aspekte, die mich an diesem Buch reizen: Eindenken in eine komplett neue Welt, Konsistenz der vorgestellten Konzepte und Ideenreichtum des Autors. Die Rede ist vom Buch „The Age of Em“ von Robin Hanson. Dabei geht es um eine Welt in der Zukunft, in der wir alle als Emulationen leben. Mehr will ich garnicht spoilern. Wer allerdings den Film Matrix gut fand, der wird bei diesem Buch sehr aufblühen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.